Das Barz´sche Haus

Das Barz´sche Haus

Diesen Eingang kennt wohl jeder Nauener und jede Nauenerin! Nicht nur der Eingang ist etwas Besonderes, sondern das ganze Haus. Vor 80 Jahren wurden dort Fahrräder, Nähmaschinen und Zentrifugen verkauft.

Das sogenannte Barz’sche Haus in der Mittelstraße 12-16 wurde in den Jahren 1905/1906 errichtet. Der Nauener Baumeister Kluge hat hier eine städtebauliche und architektonische Meisterleistung vollbracht. Trotz der vielen verschiedenen Stilelemente hat er durch eine einheitliche Fenster- und Farbgestaltung ein angenehmes Zusammenspiel erreicht. Es ist nach wie vor das beeindruckendste Gebäude in der Altstadt und dominiert die Mittelstraße. Anfangs hatte noch die Familie Barz selbst ihr Geschäft dort drin bzw. vermietete weitere Geschäfte im Erdgeschoss. Zu DDR-Zeiten zog die HO in dieses Haus und wurde fortan Kirch-HO von den Nauenern genannt.was die zahlreichen Antworten auf unseren letzten Post auch bestätigten.